„WasserBilder“

IngePortrait

Ingeborg Gärtner-Grein
In der Fotoserie „WasserBilder“ ist das Fotografieren nur ein erster Teil beim Entstehen der Bilder. Zufällig sich ergebende Farbschlieren, die ich fotografiere während ihres Ausbreitens im Wasser betrachte ich mir am Bildschirm und suche nach Formen, die sich mir zeigen.
Manchmal ist das Foto an sich schon ohne großes Zutun so gut wie fertig. Manchmal betone ich aber auch durch Hinzufügen, Verstärken und Wegnehmen verschiedener Bildbereiche die Eindrücke, die sich mir ergeben. Dieses nicht zu übertreiben und den Betrachter selbst „finden“zu lassen ist die eigentliche Kunst dabei.